Maria Eufrasia Pelletier

2018 jährt sich der 150. Todestag der Gründerin der Schwestern vom Guten Hirten, Maria Eufrasia Pelletier (31. Juli 1796 – 24. April 1868). Anlass, um miteinander zu feiern und sich über ihr Erbe Gedanken zu machen.

Mit „grenzenlos“ sind nicht nur nationale Grenzen gemeint; Maria Eufrasias Erbe beinhaltet, grenzenlos zu sein in Ideen, mutigen Handlungen, Kreativität, Angeboten, Haltungen … , um diese Welt liebenswürdiger, gerechter, friedlicher – menschenwürdiger zu gestalten!

Heute arbeiten in mehr als 70 Ländern Schwestern und MitarbeiterInnen in Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Frauen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Maria Eufrasias Auftrag ist grenzenlos bis heute!

Wir feiern 2018 ihre Genialität und ihr grenzenloses Wirken mit dem Jubiläumsthema:

"Maria Eufrasia: M.E.hr wert - über Grenzen hinweg!"

Das Museum im Mutterhaus

Ein kurzer Rundgang durch das Museum in Angers

    Auf den Spuren von Maria Eufrasia Pelletier

    Bilder der Stationen von Maria Eufrasia Pelletier

    Das Leben der M.E. Pelletier

    Ein kurzer Film über die Ordensgründerin